Die Fähigkeit der Schildkröte

Sie hat ein erstaunliches Gespür für das Wasser, die Meeresschildkröte. Wellen und Strömungen macht sie sich zu Nutzen. Ganz intuitiv gibt sie mit ihren starken Flossen Schwung, wenn sie merkt, dass sich die nächste Welle von hinten anbahnt. Dann gleitet sie elegant, rasant und mit Leichtigkeit durch das Wasser. Spürt sie jedoch den Rückfluss der Welle an sich ziehen, so drosselt sie ihre Kraft und schlägt nur noch so häufig mit den Flossen, dass sie auf der Stelle zu schweben scheint. Oder sie lässt sich sogar leicht nach hinten treiben. Eine überaus effektive Art und Weise, sich kraftsparend inmitten des Wellengangs fortzubewegen.
 
 Auch wir treiben im Strudel unseres Lebens. Mal werfen uns die Wellen hier hin, mal werden wir von einer starken Strömung erfasst und weit weg von unserem Ziel fortgetragen. Ein anderes Mal scheint uns eine Woge gut gesonnen und treibt uns direkt ans Ziel.
 Es ist nicht leicht, die Kunst des "Wellenreitens" in unserem Leben zu beherrschen. Welche Welle lohnt sich zu besteigen? Wie viel Kraft benötige ich, um mit ihr an meine Ziele zu gelangen? Wo will ich überhaupt hin und in welche Richtung bringt mich die nächste Woge?

Im Gesprächsprozess können wir uns auf den Weg des Erkundens begeben. Wohin uns die Wellen tragen? Lassen Sie es uns gemeinsamen herausfinden!